Имя:
Пароль:


a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z    0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 
а б в г д е ж з и й к л м н о п р с т у ф х ц ч ш щ ъ ы ь э ю я 

Скачать Die Zukunft der Weltwirtschaft бесплатно

25 апреля 2009 | Автор: Admin | Рубрика: Научная литература » Экономика | Комментариев: 0

Lester Thurow, "Die Zukunft der Weltwirtschaft"
Campus Verlag | 2004 | ISBN: 3593374013 | 350 pages | PDF | 1,2 MB

Aus der Amazon.de-Redaktion
"Die Globalisierung", so hat Claus Leggewie in Die Globalisierung und ihre Gegner in Anspielung auf eine Formulierung Max Webers treffend formuliert, "ist kein Fiaker, aus dem man nach Belieben aussteigen kann, wenn einem die Richtung nicht passt." Ihre Richtung sei aber auch kein Schicksal, dem man sich wohl oder bel ergeben msste. Tatschlich ist die Globalisierung ein gestaltbarer Prozess. Doch um an seiner Gestaltung auch tatschlich teilhaben zu knnen, muss man zunchst einmal verstehen, wie dieser Prozess berhaupt funktioniert.

Zugegeben, das ist gar nicht einmal so einfach. In Die Zukunft der Weltwirtschaft vergleicht der renommierte Wirtschaftswissenschaftler Lester Thurow die Globalisierung gar mit dem Turmbau zu Babel. Auch dieser weltwirtschaftliche Turmbau, wie er sich gegenwrtig vollziehe, werde ohne Bauplne errichtet: "Die Architekturzeichnungen sind noch nicht mal im Entwurfsstadium." Au weia, so ist man geneigt zu befrchten, das kann ja dann eigentlich nur schief gehen.

Dass es aber zunchst einmal tatschlich mglich ist, die Gesetzmigkeiten der weltwirtschaftlichen Dynamik zu dechiffrieren, zeigt der Autor an vielen Beispielen recht berzeugend. Seine Analyse zeichnet sich vor allen Dingen dadurch aus, dass sie die Stimmen der Globalisierungsgegner nicht nur hrt, sondern auch ernst nimmt. Dabei lsst er nirgends auch nur den geringsten Zweifel daran aufkommen, dass er zum Kapitalismus, das heit zum Prinzip des Rechts auf Eigentum (auch geistigem) und seinem Schutz, keine Alternative sieht.

"Niemand pflanzt Apfelbume, wenn man ihm nicht garantiert, dass ihm die pfel auch gehren werden", schreibt Thurow an einer Stelle. "Eigentumsrechte liefern den Anreiz, den klgsten Gebrauch von Vermgenswerten zu machen." Und dass wirklich der Kapitalismus gerade dort seine hsslichste Fratze zeigt, wo die Frage der Eigentumsrechte ungeklrt ist, belegt er (unter anderem) mit einem einfachen, aber treffenden und in der Realitt sehr virulenten Beispiel: der Fischerei. "Der Meeresfischfang zerstrt sich selbst, weil er ber keine Eigentumsrechte verfgt. Jeder hat ein Motiv, so viele Fische wie mglich zu fangen und jemandem anderen die Sorge um die berfischung zu berlassen. Wenn man nicht smtliche Fische des Meeres fngt, wird jemand anderes es tun."

Die Globalisierung, so macht der Autor nicht nur an diesem sehr einfachen Beispiel deutlich, darf nicht der Privatwirtschaft allein berlassen bleiben. Auch in der globalisierten Welt bedarf das Allgemeininteresse nicht nur eines Anwalts, sondern hat Anspruch darauf, dass in seinem Sinne allgemeinverbindliche Entscheidungen getroffen und demokratisch legitimiert auch durchgesetzt werden knnen. Dem Gemeininteresse diese Entscheidungsgewalt gegenber kurzfristigen, partikularen Wirtschaftsinteressen zu sichern, ist deshalb eine der dringendsten Aufgaben, die sich der Politik zum Wohle der Weltwirtschaft heute stellen. Fr jeden, der sich dieser Erkenntnis nicht verwehrt, ist die Lektre von Die Zukunft der Weltwirtschaft Pflicht!









NO MIRRORS according to the rules

Информация

Посетители, находящиеся в группе Гости, не могут оставлять комментарии в данной новости.
]